Zweite - Nach vorn ins Mittelfeld

Zweite - Nach vorn ins Mittelfeld

Zweite schafft Klassenerhalt zu Robin Liebecks Abschied

Die Zweite stand zu Saisonbeginn vor einer schwierigen Saison. Die neu gegründetet Dritte, die aus den U18-Regiospielern der letzten Saison gebildet wurde, stellte das neue Reserveteam dar. Somit konnte nicht mehr die landesligaerfahrenen Spieler des Vereins zurückgegriffen werden. Trainer Robin Liebeck ging aber trotzdem zuversichtlich in die Saison. Nach anfänglichen Niederlagen konnte am 4. Spieltag in Bad Oeynhausen gejubelt werden. Beim späteren Vizemeister konnte mit 50-44 gewonnen werden. Im November folgte dann ein schwere Verlust für das Team. Center Julius Veenhof hatte sich im Regionalligateam der Ersten bewährt und wurde hochgemeldet. Damit schaffte es nach langer Zeit wieder ein Eigengewächs den Sprung aus der Zwoten in unsere Erste. Im weiteren Saisonverlauf konnte die Zweite jedes dritte Spiel gewinnen und hatte am Ende 7 Siege auf dem Konto. Damit schaffte es die Truppe, den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu erreichen. Besonderer Dank gilt den Spielern der Dritten Mannschaft, die in der Rückrunde zumeist am Wochenende doppelt spielen mussten und bei uns ausgeholfen haben. Mit dem letzten Spieltag verabschiedete sich Erfolgscoach Robin Liebeck vom Team. Er bildete einen großen Teil der Spieler in den früheren Jugendteams aus, schaffte den Aufstieg in die Landesliga und verhinderte stets den Abstieg. Für seinen Einsatz und die Zeit ist ihm das Team sehr dankbar und wünscht ihm auf seinem weiteren Weg in Karlsruhe alles Gute.Die neugegründete Dritte spielte eine ordentliche Bezirksligasaison. Ziel war es, möglichst viel Spielzeit auf hohem Niveau für unsere jungen Spieler zu bekommen. Dies ist trotz des letzten Tabellenplatz gelungen. Highlight der Saison war der einzige Sieg gegen TuRA Elsen. Zum Saisonende hatten dann die Spieler Paul Klinge, Moritz Wienhaus und Hendrik Peters großen Anteil am Klassenerhalt der Zweiten.Für die neue Saison fusioniert die Zweite mit der Dritten. Beide Teams hatten ja schon in der letzten Saison gemeinsam trainiert. Bei der Trainersuche konnte bisher kein Erfolg vermeldet werden, so dass es für die neue Landesligasaison wahrscheinlich zu einer interenen Lösung kommen wird. Zielsetzung der neuen Zweiten wird sein, sich individuell weiterzuentwickeln und als Team den Klassenerhalt wieder zu sichern.